Installation eines zusätzlichen Netzwerkarbeitsplatzes

Um einen zweiten Arbeitsplatz in Betrieb zu nehmen, sind folgende Schritte durchzuführen:

  • Sicherstellen, dass auf dem aktuellen Arbeitsplatz die aktuelle Programmversion installiert ist (Service > Suche nach Updates)
  • Aktuelle Installationsdatei von easy to run aus dem Internet laden (​https://www.tristan-software.de/download​)
  • Prüfen, ob ggfs. der Microsoft Hotfix erforderlich ist (ganz unten auf der Downloadseite)
  • Prüfen, ob ggfs. ein Bugfix für Windows 10 in Netzwerkumgebung (siehe https://www.tristan-software.de/faq/probleme-mit-microsoft-bug-vom-mai-2019)​ erforderlich ist
  • easy to run installieren, beim Erststart “Mietversion​” auswählen und dann die Mailadresse der ersten Installation eingeben
  • Sobald easy to run normal startet und die Registrierung bestätigt wurde, Anwendung wieder beenden
  • Netzwerkverbindung zwischen Client und Server herstellen, es wird empfohlen, das Verzeichnis C:\tristan\easy to run​ auf dem Server (Hauptrechner) freizugeben und auf dem Client (Zweitrechner) mit einem Laufwerksbuchstaben (z.B. M:) zu verbinden. Stellen Sie hierbei sicher, dass der Client ​Schreibrechte​ in diesem Freigabeverzeichnis hat.
  • Datei ​C:\tristan\easy to run\easytorun.ini​ in einem Texteditor (z.B. Notepad++) öffnen und den Eintrag “​datadb​” in der Rubrik “[files]” suchen, als Voreinstellungswert steht hier“%AppPath%\easytorun.daten.mdb​”.
  • Den Eintrag so abändern, dass er auf die Datenbankdatei des Hauptrechners zeigt (z.B. M:\easytorun.daten.mdb)
  • Der Eintrag “progdb” darf nicht geändert werden, ein gemeinsamer Zugriff der beiden Rechner darf ausschließlich auf die Daten-DB beschränkt sein. Die Konfigurationsdatei nach der Änderung speichern und den Texteditor schließen.
  • Alle Berichtsdateien und Logo aus dem Verzeichnis ​C:\tristan\easy to run\reports​ von dem bestehenden Rechner auf den neuen Rechner kopieren. Dies kann jederzeit wiederholt werden, falls am Berichtslayout etwas geändert wird, aber auch hier gilt, dass jeder Rechner auf den eigenen Dateien arbeiten muss.

WICHTIG:
Voraussetzung für den fehlerfreien Betrieb von easy to run in einer Netzwerkumgebung ist eine kabelgebundene (mind. 1GBit) Netzwerkverbindung zwischen den beteiligten Rechnern und eine Berücksichtung des o.g. Beitrags bzgl. des Microsoft Bugs in Windows Netzwerken.

Damit ist die Installation abgeschlossen. Wenn easy to run nun auf dem neuen Rechner gestartet wird, sollten alle Daten bereits aktuell sein. Ggfs. muss in den Shopdaten > Berichtswesen noch geprüft werden, ob auch das Logo korrekt gezogen wird. Deshalb empfehlen wir, das Logo immer in einer sinnvollen Größe (max. 800 x 800 Pixel) im Berichts-Verzeichnis zu speichern.

Nun sollte auf dem Nebenrechner (Client) noch die Datensicherung deaktiviert werden, da diese sowieso nicht funktioniert, solange auf dem Hauptrechner noch jemand Zugriff auf die Datenbank hat. Hierzu unter Einstellungen > Shopdaten > Programmoptionen > Erweitert…​ auswählen und unter Allgemeine Einstellungen​ den Schalter Keine Datensicherung beim Beenden​ aktivieren. Die Änderungen müssen mit OK und dann mit Übernehmen gespeichert werden.

Schreibe einen Kommentar