Logo auf Bon ausgeben

Da mit der TSE-Version von easy to run der Bon nicht mehr über ein Reportingtool generiert wird sondern direkt über die Druckersprache ESC/POS, ist es für den Ausdruck eines Logos erforderlich, dieses in den Drucker zu laden. Vorher muss man von dem Druckerhersteller das entsprechende Tool für seinen Drucker laden. Für den von uns empfohlenen

Registrierkassenpflicht 2020 (KassenSichV) – Deutschland

Mit unserer Kassenfunktion in Verbindung mit der zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) in Ihrem Drucker können Sie eine digitale Rechnungssignatur auf Ihrem Kassenbon erzeugen, entsprechend der gesetzlichen Anforderungen der Kassensicherungsverordnung (KassenSichV). Außerdem können Sie bei Betriebsprüfungen die aufgezeichneten Daten in einem standardisierten Format – der „Digitalen Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassensysteme” (DSFinV-K) – vorlegen.  Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

Reparatur- oder Zwangsupdate

Bei einem Reparaturupdate handelt es sich im Endeffekt um die normale Updatesuche (Service > Suche nach Updates), nur dass das Update auch dann eingespielt wird, wenn die installierte und bereitgestellte Version dieselbe Buildnummer haben. Seit Build 252 können Sie auch über die Oberfläche ein Zwangsupdate durchführen, halten Sie hierzu die Großstelltaste (SHIFT) gedrückt, während Sie

Installation eines zusätzlichen Netzwerkarbeitsplatzes

Um einen zweiten Arbeitsplatz in Betrieb zu nehmen, sind folgende Schritte durchzuführen: Sicherstellen, dass auf dem aktuellen Arbeitsplatz die aktuelle Programmversion installiert ist (Service > Suche nach Updates) Aktuelle Installationsdatei von easy to run aus dem Internet laden (​https://www.tristan-software.de/download​) Prüfen, ob ggfs. der Microsoft Hotfix erforderlich ist (ganz unten auf der Downloadseite) Prüfen, ob ggfs.

Nullbeleg erzeugen

Für die Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) in Österreich müssen monatlich oder zumindest jährlich Abschlussbelege erzeugt und an die Finanzkassa übermittelt werden. Dies geschieht in easy to run, indem auf RKSV in der Statusleiste mit der rechten Maustaste geklickt und dann der Eintrag Nullbeleg erzeugen ausgewählt wird.

Update in Netzwerkumgebung

In Netzwerkumgebungen ist bei Programm-Updates, die evtl. auch ein Datenbank-Update zur Folge haben, folgende Vorgehensweise zu beachten: Stellen Sie sicher, das ​alle Arbeitsplätze eingeschaltet sind und easy to run auf allen Rechnern gestartet ist. Führen Sie auf allen Rechnern die Update-Installation durch. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den Neustart-Hinweis im Anschluss an die Installation

Installation auf einem neuen Rechner

Bitte beachten Sie diese Anleitung, wenn es einmal erforderlich sein sollte, eine installierte Version von easy to run auf einen anderen Rechner umzuziehen. Mit easy to run setzt triStan Software & Shop Services auf eine rechnergebundene Mietlizenz. Eine Einzellizenz darf demnach nur auf einem Rechner installiert sein. Um dies zu gewährleisten, führt easy to run

Datensicherung verschicken

Wenn uns ein Fehler gemeldet wird, der nicht nachzustellen ist, kann es vorkommen, dass wir die Datenbank des Kunden anfordern, damit wir diesen nachstellen können und damit entweder dem Kunden einen Tipp zur Lösung seines Problems geben können oder auch einen Programmfehler finden und beheben können. Wenn die interne E-Mail-Funktion von easy to run genutzt wird und

Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) – Österreich

Die Anforderungen der österreichischen Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) werden mit Hilfe einer Zusatzfunktion und einer externen Signatureinheit unterstützt. Folgende Kriterien werden erfüllt:  Einzelaufzeichnungspflicht und Aufzeichnung in elektronischer Form sowie Datenzugriff Belege/Bons werden automatisch erstellt und digital gespeichert Datenerfassungsprotokoll (DEP) QR-Code auf Bon und Rechnung Wir arbeiten mit einem österreichischen Trust-Center zusammen: https://www.a-trust.atDort können die nötigen Signaturkarten und Kartenleser